Erstmals ein Darmstädter OB im ersten Wahlgang direkt gewählt

Moderator Markus Philipp und OB Jochen Partsch (Grüne) nach der Wiederwahl. Im Hintergrund die Ergebnisse des ersten und auch gleich entscheidenden Wahlgangs.

Ich kann es kurz machen und die Pressemitteilung der Stadt Darmstadt übernehmen:

Der Sieger der Darmstädter Oberbürgermeisterwahl 2017 heißt Jochen Partsch. Der Amtsinhaber von Bündnis 90/Die Grünen ist am heutigen Sonntag (19.) mit 50,4 Prozent der Stimmen wiedergewählt worden. Nach dem vorläufigen Endergebnis, das gegen 19.30 Uhr vorlag, ist dies mit insgesamt 25.290 Stimmen die absolute Mehrheit. Eine für den 2. April vorgesehene Stichwahl ist damit nicht notwendig. Die Wahlbeteiligung lag bei 43,9 Prozent. Abgestimmt wurde in insgesamt 117 Wahlbezirken. Zur Wahl aufgerufen waren rund 115.000 Darmstädterinnen und Darmstädter.

Hinter Amtsinhaber Jochen Partsch landete Michael Siebel (SPD) mit 16,7 Prozent (8363 Stimmen) vor Kerstin Lau (Uffbasse) mit 12,4 Prozent (6235 Stimmen). Danach folgen Christoph Hentzen (FDP) mit 5,6 Prozent (2801), Uli Franke (Die Linke) mit 4,3 Prozent (2145 Stimmen), Helmut Klett (Uwiga) mit 4,2 Prozent (2094 Stimmen), Hans Mohrmann (AfD) mit 4,0 Prozent (2031 Stimmen), Achim Pfeffer (unabhängiger Kandidat) mit 1,9 Prozent (973 Stimmen) und Thorsten Przygoda (unabhängiger Kandidat) mit 0,6 Prozent (293 Stimmen).

Jochen Partsch und Ehefrau Daniela Wagner im sogenannten Blitzlichtgewitter (die haben ja alle keine Blitze mehr).

Aber vielleicht interessant (hehe, doch nicht so kurz) sind die Diefferenzen zwischen Briefwahl und Urnenwahl.

Jochen Partsch führt bei der Briefwahl deutlicher als bei der Urnenwahl. Das könnte ein Hinweis darauf sein, dass sich kurz vor der Wahl noch einige – warum auch immer – zu Ungnsten des Amtsinhabers umentschieden hatten.

Grundsteinlegung in Arheilgen

Der Grundstein für die neue Feuerwache der Freiwilligen Feuerwehr Arheilgen.

Mit umgesetzten Bauprojekten sieht es bei Grün-Schwarz ja etwas mau aus, aber in Arheilgen kommt die Koalition voran. Gestern wurde der Grundstein für die seit 2008 diskutierte neue Feuerwehrwache der Freiwilligen Feuerwehr Arheilgen gelegt.

Echo online: Baustart in Arheilgen

Da im Bebauungsplan auf den nahen Ruthsenbach und Überschwemmungen hingewiesen wurde, hatte ich die Stadt gefragt, ob auch die Baustelle oder später das Gerätehaus überschwemmt werden könnte? Aber damit rechnet die Stadt nicht. Dennoch ist schon jetzt der Ruthsenbach im Gebäude – der Zement des Grundsteins wurde mit Ruthsenbachwasser angemischt. ;-)

Expertenrunde mit Kabbaratz zur Oberbürgermeisterwahl

Die Expertenrunde mit Roland Hotz, Elisabeth Heinemann, Peter Hoffmann und Jörg Dillmann.

Die Expertenrunde mit Roland Hotz, Elisabeth Heinemann, Peter Hoffmann und Jörg Dillmann.

Eine Diskussion zur Oberbürgermeisterwahl (die ist am 19. März) ohne langatmige – und sowieso immer den gleichen – Kandidatenstatements gab es am Sonntag im Jagdhofkeller. Allerdings war beim Thema Kultur der Spaß ein wenig vorbei. Und mancher Kandidat hatte den Spaß der Veranstaltung nicht verstanden, Michael Siebels (SPD) Antworten (alle Antworten wurden vorgelesen) waren eigentlich zu ernst.

Echo online: Kabarett Kabbaratz stellt OB-Kandidaten etwas andere Fragen

„2016 haben Brexit und Donald Trump gezeigt, dass man mit Wahlen etwas verändern kann. Wenn Sie sich am 19. März etwas unsicher sind, bleiben Sie zuhause.“ (Peter Hoffmann, Kabbaratz)

Evelyn Wendler und Jörg Dillmann.

Evelyn Wendler und Jörg Dillmann.

Weiterlesen

Stadtteilpolizisten in Darmstadt

Das Mobiltelefon ist eines der wichtigsten Werkzeuge neben Stift und Notizblock - Stadtteilpolizist Ulrich Graf beim Eberstädter Rathaus.

Das Mobiltelefon ist eines der wichtigsten Werkzeuge neben Stift und Notizblock – Stadtteilpolizist Ulrich Graf beim Eberstädter Rathaus.


Nun ist Teil 4 der Stadtpolizistenreihe erschienen, ich war in Eberstadt und traf Ulrich Graf.

Echo online: Polizei im Viertel: Ulrich Graf ist seit 2009 in Eberstadt unterwegs

Echo online: Karl Vock und sein Diensthund gehen in Pension (Artikel von Birgit Femppel)

Echo online: Vor Ort geht manches auf dem kurzen Dienstweg – Sascha Rühl in Kranichstein

Echo online: Vor Ort präsent sein – Corina Schneider in Bessungen und der Heimstättensiedlung

„Sichten 20“, bis Freitag

Noch bis Freitag (28.) im oberen Saal der Centralstation: Sichten 20, Studienarbeiten aus dem Fachbereich Architektur der TU Darmstadt. Unter anderem mit einer Idee für die Verbindung Kirchstraße – Justus-Liebig-Haus/Ludwig-Metzger-Platz.

Son et lumiére: „Symphonic Rock’n Jazz“ am Freitag und Samstag

„Symphonic Rock’n Jazz“ wird seit Montag im Zelt geprobt. Die beiden Konzerte sind Freitag und Samstag.

„Symphonic Rock’n Jazz“ wird seit Montag im Zelt geprobt. Die beiden Konzerte sind Freitag und Samstag.

Freitag (14.) und Samstag (15.) ist in Weiterstadt auf dem alten Bolzplatz beim Braunshardter Tännchen „Symphonic Rock’n Jazz“ im sechsmastigen (und beheizten) Palastzelt.

Echo online: Rock, Jazz und Augenzauber

Bei „Symphonic Rock’n Jazz“ zeigt die Musikabteilung der SG Weiterstadt was sie kann und wird dabei ergänzt um den Schulchor der Albrecht-Dürer-Schule sowie den Chor der 5. und 6. Klassen. Dazu kommen noch grandiose Lichteffekte, denn in dem Zelt stecken zwei 40-Tonner-Veranstaltungstechnik. Und wenn Licht vom Boden und der Decke durch Bühne und Zuschauerraum sticht, während die symphonischen SGW-Blasorcherster den Klangteppich ausrollen, dann hat das schon was.

Man wolle zeigen, dass Blasorchester nicht automatisch Polka und Marsch bedeute, so Orchsterleiter Thomas Schaefer. Daher geht das Programm von Klassik über Rock, Pop, Bigbandjazz, Filmmusik bis Musical und Schlager.

„Symphonic Rock’n Jazz“ beginnt am 14. und am 15. Oktober jeweils um 19 Uhr, Einlass ist ab 18 Uhr. Karten gibt es in der Gaststätte „Aulenberg“, im Stadtbüro Weiterstadt, bei der Sportgemeinde Weiterstadt, an der Albrecht-Dürer Schule, bei der Volksbank sowie bei Orchestermitgliedern und an der Abendkasse.

2016-10-10-probe-symphonic-rock-and-jazz-960x-06
Weiterlesen