Hauptamtliche Dezernenten der Darmstädter CDU vor 2011

Ernst Holtzmann - hier ein Plakat aus dem Fundus der Konrad-Adenauer-Stiftung für die Landtagswahl 1958 - war von 1962 bis 1967 Darmstädter Bürgermeister Lizenz: KAS/ACDP 10-007 : 165 CC-BY-SA 3.0 DE

Ernst Holtzmann – hier ein Plakat aus dem Fundus der Konrad-Adenauer-Stiftung für die Landtagswahl 1958 – war von 1962 bis 1967 Darmstädter Bürgermeister
Lizenz: KAS/ACDP 10-007 : 165 CC-BY-SA 3.0 DE


Die Darmstädter CDU ist seit 2011 seit langer Zeit mal wieder in der hauptamtlichen Stadtregierung mit Bürgermeister Rafael Reißer und Kämmerer André Schellenberg. Aber die Union regiert in der Stadt nicht erst seit 2011 mit. Weiterlesen

CDU-Geburtstag im Darmstadtium

Jan Fleschhauer, Ctirad Kotoukek und Peter Tauber im Darmstadtium.

Jan Fleischhauer, Ctirad Kotoucek und Peter Tauber im Darmstadtium.

Echo online: „In Wahrheit ist Demokratie eine ziemlich anstrengende Geschichte.“ – Die Darmstädter CDU wird in diesem Jahr 70 Jahre alt. Der Darmstädter CDU-Vorsitzende Ctirad Kotoucek blickte am Montag zusammen mit Peter Tauber, Generalsekretär der Bundes-CDU, und dem Spiegel-Journalisten Jan Fleischhauer auf Medien, hessische Wahlen und Abstimmungen und eine zurzeit nervöse CDU.

Im Artikel habe ich übrigens einen Fehler gemacht, es sind zur Zeit fünf hauptamtliche Dezernenten in Darmstadt und nicht sechs.

Spiegel-Redakteur Jan Fleischhauer hat die SpOn-Kolumne „Der Schwarze Kanal“.

Spiegel-Redakteur Jan Fleischhauer hat die SpOn-Kolumne „Der Schwarze Kanal“.

CDU-Generalsekretär Peter Tauber ist für den Wahlkreis Bundestagswahlkreis Main-Kinzig – Wetterau II – Schotten im Bundestag. Er hat  auch das Blog „Schwarzer Peter“.

CDU-Generalsekretär Peter Tauber ist für den Wahlkreis Bundestagswahlkreis Main-Kinzig – Wetterau II – Schotten im Bundestag. Er hat auch das Blog „Schwarzer Peter“.

Kandidatenliste zur Kommunalwahl bei der Stadt online

Die zugelassenen Wahlvorschläge zur Kommunalwahl in Darmstadt gibt es auch als Liste in einem PDF. Leider stehen da auch nur Namen, Geburtsjahr und -ort drin. Mir wären ja die Stadtteile wichtiger, denn wenn ich will, dass einer in meinem Viertel was bemerkt, dann passiert das eher, wenn er hier wohnt.

Und wenn das PDF aufgeht: Nicht vom Namen oben im Browserfenster iritieren lassen, das steht in den PDF-Eigenschaften und da ist irgendwie der frühere SPD-Spitzenkandidat Kurt Weidmann reingeraten.

Jahresrückblicke der Freiwilligen Feuerwehren

Jetzt ist “meine” Reihe mit Jahresrückblicken der Freiwilligen Feuerwehren rum (komplett ist sie nicht, die FF Arheilgen fehlt).

Echo online: FFI – Rund 3000 Stunden im Einsatz für Flüchtlinge
Echo online, 19.1.2016: FF Eberstadt – Schwelende Holzpellets als Herausforderung Rund 1500 Stunden waren Flüchtlingshilfe.
Echo nicht-online, 9.1.2016 – FF Wixhausen – 2750 Einsatzstunden für die Flüchtlingshilfe.

Die Wehren sind unterschiedlich groß. In FFI sind 60 Männer und Frauen in der Einsatzabteilung, bei der FFE sind es 30 und bei der FFW 40.

Und warum fehlt Arheilgen? Weil die Stadtteilseite Arheilgen Ende Dezember erschien und mir die Idee für die Jahresrückblicke natürlich am 1. Januar kam. :-)

Ausstellung dieses Wochenende: Neue Darmstädter Rathäuser

Ein Projekt, dass 2011 aus dem Nichts plötzlich da war, ist jetzt manifest: Das neue Rathaus auf dem Marienplatz – mehrfach sogar. In Form von Modellen der Master-Studierenden des Fachbereichs Architektur an der Hochschule Darmstadt.

Echo-online: Die Neuerfindung des Rathauses

Die Ausstellung im Fachbereich Architektur (Gebäude B 10, „Atrium“, Schöfferstraße 1) ist diesen Samstag und Sonntag (30.+31.) von jeweils 12 bis 18 Uhr geöffnet.

(PM Hochschule Darmstadt)
Weiterlesen

Vor fünf Jahren: Die OB-Kandidaten Partsch und Reißer und ihre Pläne

So sah vor fünf Jahren meine Doppelseite im "Vorhang auf" aus. Das war damals die erste Vorstellung der fünf OB-Kandidaten.

So sah vor fünf Jahren meine Doppelseite im "Vorhang auf" aus. Das war damals die erste Vorstellung der fünf OB-Kandidaten.


Vor fünf Jahren standen in Darmstadt Kommunalwahlen und gleichzeitig OB-Wahlen an. Für den “Vorhang auf” hatte ich damals die fünf OB-Kandidaten Walter Hoffmann (SPD), Helmut Klett (Uwiga), Jochen Partsch (Grüne), Rafael Reißer (CDU) und André De Stefano (Piratenpartei) sowie Jörg Dillmann und Kerstin Lau (Uffbasse) zu Themen wie Haushalt, Konversion, ICE, Nordostumgehung und neue Straßenbahnlinien befragt.

Zwei Kandidaten von damals kamen in Amt und Würden, Oberbürgermeister Jochen Partsch (Grüne) und Bürgermeister Rafael Reißer (CDU). Mal schauen was ich 2011 zu den beiden zusammengefasst hatte:
Weiterlesen

Es kommen ein neuer Verkehrs- und Stadtentwicklungsplan

Es gibt nächste Woche in der Centralstation zwei größere Veranstaltungen zur Stadt-und Verkehrsentwicklung.

Die Auftaktveranstaltung am Donnerstag (4.2.), 19 Uhr, ist ein “Planner-Slam” (da bin ich selbst ja gepannt, wie sich das Poetry-Slam-Format übertragen lässt) in der Halle der Centralstation, und am Samstag (6.2.), 10 Uhr, ist eine Planungswerkstatt im Saal der Centralstation.

Das ganze heißt offiziell etwas knackiger „Masterplan Darmstadt 2030+“ und „Mobilitätsplan Darmstadt 2030“. Der Mobilitätsplan soll die Ergebnisse des Verkehrsentwicklungsplanes von 2006 weiterentwickeln – was meiner Meinung nach auch wichtig ist, denn der Verkehrsentwicklungsplan von 2006 war eigentlich mit der grün-schwarzen Koalition 2011 schon in Teilen obsolet, er plant noch mit der Nordostumgehung, die aber nicht mehr kommen wird. Trotzdem wurden und werden – streng betrachtet ohne eine das Gesamte betrachtende aktuelle Datenbasis und Prognosen – Fahrradstraßen und eine neue Straßenbahntrasse (Lichtwiesenbahn) geplant.

Von der Stadt aus gibt es dazu die Website darmstadt.de/weiterdenken2030.

Darmstädter Flora im Umweltausschuss

Der Umweltausschuss am Dienstag (26.1.) in Darmstadt war ein bisschen Werner-Krone-Show. Kaum ein Tagesordnungpunkt, zu dem der Stadtverordnete der Linken keinen Vorschlag hatte.

Bei der Landesgartenschau 2022 will die Landesregierung vermutlich keine Wahlkampfmunition liefern, die Entscheidung kommt nun erst Mitte März – nach der Kommunalwahl.

Und der Umweltamt-Chef Klaus-Dieter Jung gab einen Überblick zu seinen Kartierungen (1991 und 2015) der Darmstädter Flora.