Darmstädter Blogger soll Blogeintrag über AfD löschen

Jörg vom darmundestat-Blog hat nach seinen Angaben eine E-Mail von der Darmstädter AfD bekommen. Er solle einen Blogeintrag vom 27. April 2016, in dem er einen Antrag der Darmstädter AfD-Fraktion kommentiert (Die AfD-Stadtverordneten regen sich… naja, irgendwie…), bis zum 15. Juli, 12 Uhr, entfernen. Was genau das Problem sei, sei in der E-Mail aber nicht benannt, antwortet Jörg einem Kommentator.

Das erinnert an den September 2011, da wurde Jörg schonmal aufgefordert einen Artikel zu löschen. Da hatte er die – inzwischen eingestellte – Onlinezeitung „Heinertown“ (ein guter Name, er vermeidet das ä in der URL) kritisiert. Den Blogeintrag hatte Jörg damals gelöscht. Allerdings hatte Uffbasse den Beitrag über Heinertown dann auf seine Website übernommen – wo er heute noch steht.

Ach ja, da fällt mir gerade noch ein Lied ein. ;-)

3 Gedanken zu “Darmstädter Blogger soll Blogeintrag über AfD löschen

  1. Ach, Streisand… der Artikel, um den es geht, hat jetzt in den letzten 5 Stunden mehr Zugriffe als er vorher in ungefähr 2 1/2 Monaten hatte. Der Unterschied zu damals mit HT ist übrigens, dass ich da ja zumindest verstanden habe, wo eigentlich das Problem liegt. Aber das jetzt ist völlig wirr.

    • Ich bin ja kein Jurist, aber ich habe das mit den Abmahnungen mal so verstanden, dass da auch was konkretes benannt sein muss.

      Andererseits ist diese Art der Abmahnung wenigstens eine, die erstmal kostenlos ist, da kein Anwalt eingeschaltet wurde.

      ABer dennoch denke ich, dass man sich politsch anders auseinandersetzen sollte. Ich denke daran, wie eine BI mal einem Dezernenten eine Dienstaufsichtsbeschwerde verpasst hat, weil der im Ausschuss in der Bürgerfragestunde aus der Lameng antwortete, und sich so ein Fehler in die Antwort schlich. Das fand ich auch daneben, denn damit erzeugt man selbst das Klima, das man kritisiert.

      • Ist nichts konkretes benannt. In der Email steht, ich solle die „falschen Behauptungen über uns“ von meiner Seite löschen und dann ist der Blogeintrag als Vollzitat angefügt. Daraus muss ich wohl schließen, dass die falschen Behauptungen irgendwo darin zu finden sind. Keine Ahnung, ob das jetzt ein Suchspiel sein soll…

Die Kommentarfunktion ist geschlossen.