Warten auf einen Gerichtstermin

Die Justizia auf dem Darmstädter Justizzentrum.

Die Justizia auf dem Darmstädter Justizzentrum.


In Darmstadt kommt seit Jahren ein Prozess um eine gefährliche Körperverletzung nicht in die Gänge. Weil – ja, weil es nach den Ermittlungen eine gefährliche Körperverletzung war (ausgerenkte Halswirbel, Unterkiefer- und Rippenwirbelbrüche). Damit ist der Angeklagte natürlich nicht automatisch in Untersuchungshaft. Aber damit ist das Verfahren auch nicht mehr eilig. Und da die Justiz genug zu tun hat, kommt so ein Verfahren dann nicht voran.

Echo online: Nach drei Jahren kein Prozesstermin: Verfahren um Körperverletzung in Arheilgen

Dass das so lange dauert, liegt meiner Meinung nach aber nicht an den Richtern oder Staatsanwälten, sondern am Land Hessen. Das sorgt nicht dafür, dass die Gerichte und Staatsanwaltschaften genug Mitarbeiter haben. Bei Jugendstraftaten ist es zum Beispiel richtig schnell, wenn nach drei Monaten angeklagt wird. Und ich weiß aus einem Prozess um eine Drogentote, der verzögerte sich um Jahre, weil der Staatsanwaltschaft eine Schießerei dazwischen gekommen war. Da war alles ermittelt, aber keine Zeit.

Mir sagte mal ein Jurist, dass man im Bereich Strafrecht und -justiz gut sparen könne, da der normale Bürger das nicht mitbekomme, weil er ja selten vor Gericht steht.