Der „straffe Zeitplan“ beim Nordbad: Demzufolge wird seit März 2015 gebaut

unter wasser 800x.jpg

Gestern ging es ja hoch her ums Böllenfalltorstadion. Echo: Enger Zeitplan für Neubau am Böllenfalltor vs. Stadt: „Konstruierte Berichterstattung. Vor allem weist der OB darauf hin, dass alle Beteiligten den Stadionumbau „bis Saisonstart 2018/19 schaffen wollen“.

Den Willen glaube ich gerne, aber man hat ja mit dem neuen Nordbad ein anderes Projekt, das zeigt, wie Willle und Wirklichkeit auseinandergehen.

Ein neues Nordbad steht mindestens seit 2008 an. Da gab es ein Gutachten, das von einem „außerordentlich maroden baulichen und technischen Zustand“ sprach.
2010 wurde dann diskutiert, ein neues Nordbad zu bauen, in dem auch eine Spaßkomponente sein sollte.

FR-Online, 1. Juli 2010: Spaß statt nur Bewegung – Ein modernes Schwimmzentrum soll das marode Nordbad im Bürgerpark ersetzen. 18 Millionen Euro will die Stadt investieren.

Das mit den 18 Millionen Euro wurde dann deutlich weniger, weil man mehr auf Schwimm- als auf Spaßbad Wert legt. Und Darmstadt auch kein Geld hatte. Aber dann sollten die 13 Millionen Euro nicht reichen …

FR-Online, 26. Juni 2013: Das Wunschbecken kostet mehr – Das von den Vereinen gewünschte und vom Sportdezernenten gewollte 50 mal 25 Meter große Becken wäre teurer als die veranschlagten 13 Millionen Euro. „13 Millionen plus x“, lautet Reißers Kalkulation.

Es entstand die Idee, Geld zu sparen, indem man das Therapiebad der nahen Christoph-Graupner-Schule ins Nordbad integriert. Was die Schule nicht so dolle fand. Aber das ist jetzt hier ein Nebenschauplatz. Laut einer Mitteilung des Schuldezernenten Reißer am 14. Oktober 2015 im Schulausschuss behält die Schule ihre Therapiebad, es kann aber
nicht mehr von Personen außerhalb der Schule (z. B. VHS) genutzt werden. Dafür stehe dann das Therapiebecken im neuen Nordbad zur Verfügung.

Im Sommer 2013 besuchte der Sportausschuss das Böllenfalltor Stadion und da ging es auch kurz ums Nordbad. Wenn alles ideal laufe, sei das neue Nordbad im Herbst 2015 fertig.

Echo online, 30. August 2013: Einstimmig für Neu- oder Umbau des Stadions am Böllenfalltor – Für das zu sanierende Nordbad kündigte Reißer einen „straffen Zeitplan“ an. So soll es im Oktober Workshops mit Verwaltung, Nutzern und Vereinen geben und im November eine Potenzialanalyse folgen. lm Mai 2014 könnten dann die Aufträge für die Vorplanung vergeben werden. Baubeginn wäre im März 2015, sieben Monate später könnte das neue Nordbad fertig sein.

Und das galt auch noch grob am 25. Juli 2014: Nordbad-Neubau beginnt im Sommer 2015

Aber ziemlich genau ein Jahr später war die Stadt ohne Plan, weil die Architektenentwürfe nicht überzeugten.

Echo online, 23. Juli 2015: Entwürfe für neues Nordbad fallen durch – Sportdezernent Rafael Reißer hob hervor, dass es im Vorfeld des Planungswettbewerbs gelungen sei, mit allen Beteiligten, darunter Sportvereinen und Schulen, den zukünftigen Bedarf abzuschätzen. (…) Baudezernentin Cornelia Zuschke zeigte sich zuversichtlich, dass innerhalb der nächsten sechs Monate eine Entscheidung darüber gefällt werde, welches Architekturbüro den endgültigen Zuschlag erhalte.

Inzwischen wurde das Bad wieder teurer.

FR-Online, 13. September 2015: Baubeginn am Nordbad wohl 2016 – Die Kosten sollen bei 17 Millionen Euro liegen. Sebastian Schmidt (Uffbasse) blickte auf die Kostenentwicklung: „Waren wir nicht mal bei zwölf bis 15 Millionen Euro?“ „Wir waren mal bei 13 Millionen“, bestätigte Reißer.

Und das ist der aktuelle Stand. Baubeginn im Herbst 2016. Nach welchen Entwurf ist noch offen. Bis gestern habe ich im Parlamentsinformationssystem nichts gefunden.

Advertisements