„DREIst“ in Bessungen gezeichnet

Bilder, Fotos und Illustrationen fallen ja nicht einfach so aus der Cloud, sie werden von Menschen gestaltet. Ende Januar war ich auf der „Illustre Gestalten“-Ausstellung in der Centralstation, Illustratoren aus Darmstadt und der Umgebung stellen dort einmal im Jahr sich vor und ihre Arbeiten aus. Da traf ich auf Martina Hillemann aus Bessungen, die das jetzt erschienene Kartenspiel „DREIst“ illustriert hat. Und die unter anderem auch Bücher und Kalender illustriert hat.

Echo online: Mit Waschbären und Wortwitz

Ein Hinweis: Über solche Arbeiten kann man gut berichten – wenn man davon erfährt. Mit einem Spiel können viele was anfangen (mehr als mit einer HPLC-Steuerungssoftware) und Verlage oder Kunden wie Ravensburger kennt auch jeder. Allerdings sollte das Projekt (das kann natürlich auch ein Film oder eine Grafik für Mercedes-Benz oder die Lufthansa sein) relativ neu sein und der Kunde kein Unbekannter sein. Oder das Produkt ist einfach sehr bekannt.

Denn es ist immer nett, anderen erzählen zu können, dass der Illustrator der „Bohnanza„-Karten in Arheilgen wohnt, Björn Pertoft heißt und unter anderem auch an den „Käptn Blaubär“-Trickfilmen mitgewirkt hat.