Hauptamtliche Dezernenten der Darmstädter CDU vor 2011

Ernst Holtzmann - hier ein Plakat aus dem Fundus der Konrad-Adenauer-Stiftung für die Landtagswahl 1958 - war von 1962 bis 1967 Darmstädter Bürgermeister Lizenz: KAS/ACDP 10-007 : 165 CC-BY-SA 3.0 DE

Ernst Holtzmann – hier ein Plakat aus dem Fundus der Konrad-Adenauer-Stiftung für die Landtagswahl 1958 – war von 1962 bis 1967 Darmstädter Bürgermeister
Lizenz: KAS/ACDP 10-007 : 165 CC-BY-SA 3.0 DE


Die Darmstädter CDU ist seit 2011 seit langer Zeit mal wieder in der hauptamtlichen Stadtregierung mit Bürgermeister Rafael Reißer und Kämmerer André Schellenberg. Aber die Union regiert in der Stadt nicht erst seit 2011 mit. Wolfgang Gehrke (70) war während der kurzen SPD/CDU-Koalition zwischen 1996 und 1997 Bürgermeister und Baudezernent und ist jetzt im ehrenamtlichen Magistrat.

Hauptamtliche Dezernenten gibt es in Darmstadt erst seit 1963, und bis in die neunziger Jahre saßen im hauptamtlichen Magistrat auch Oppositionspolitiker; das wurde mit rot-grün dann ein Auslaufmodell.

Hans Steinmetz (1908-1987) von der CDU war beispielsweise 1946 kommissarischer Kämmerer. Ernst Holtzmann (1902-1996) war ab 1948 Stadtrechtsrat und von 1962 bis 1967 Bürgermeister. Wilhelm Barth (1917-2015) leitete von 1967 bis 1973 das Dezernat für Liegenschaften, Wohnungswesen und Wirtschaftsförderung. Herbert Reißer (1928-2006), Rafael Reißers Vater, war zwischen 1971 und 1980 Stadtbaurat, Liegenschaftsdezernent Lutz Wessely (75) war von 1980 bis 1992 im Amt. Wolfgang Rösch (1942-2014) war von 1981 bis 1994 Baudezernent.

(Tja, ein Fall von „Papier ist geduldig aber nicht unendlich“, der Text gehört eigentlich zu der kleinen Chronik in Resümee in nervöser Lage.)