„Steampunk“ als Wortmarke?

Das Wort „Steampunk“ will aktuell einer für seine Zwecke schützen lassen. (»Steampunk« soll als Wortmarke eingetragen werden) Allerdings gibt es mit dem Schriftsteller K.D. Jeter ganz klar einen Schöpfer dieses Wortes und der ist so gar nicht damit einverstanden.

„I would pre­fer that an­yone in the world be free to use the word howe­ver they wish, with no limitation. I am ap­pal­led to learn (…) that at­tempts are being made to li­mit the use of the word I ori­gi­na­ted (…)“

Jeter hatte das Wort Ende der 80er Jahre in Anlehnung an das Wort „Cyberpunk“ erdacht.

Steampunk ist eine alternative Welt unter Dampf, in der die Mechanik dominiert. Flugzeuge, Autos oder Computer werden mit Dampf angetrieben, und bestehen in der Regel aus Kupfer, Messing und Holz. Parallel zu Steampunk-Romanen bauen Steampunk-Fans auch Geräte im Genre-Stil um. Ein Computer sieht dann aus wie sehr edle mechanische Schreibmaschine. Steampunk ist auch ein Lebensgefühl, eine Rückbesinnung auf Werte wie Höflichkeit, Forscherdrang und Optimismus.

alles via PhantaNews

Advertisements