Wie Arbeitgeber so ticken

Vielleicht sollte man manchmal die Stellenanzeigen von Firmen lesen, um zu erfahren, wie die eigentlich ticken: Da sucht eine Politik-Redaktion einen Redakteur. Unter anderem sollen der oder die die folgenden Sachen können:

– komplexe Themen überraschend zuspitzen
– Texte so redigieren, dass sie Menschen zum Handeln motivieren

Man verändere mit seiner Arbeit Politik und Gesellschaft und trage zu mehr sozialer Gerechtigkeit, ökologischer Nachhaltigkeit, Toleranz und Gleichberechtigung bei, geht der Text in der Stellenanzeige weiter.

Und:

Sie arbeiten in einer NGO, die unabhängig von Machtpolitik und Wirtschaftsinteressen agiert (…)

Sorry, nein. Das nun gerade nicht,

wenn man sich die Anforderungen und Ankündigungen anschaut. Das scheint mir ideologisch doch arg auf eine Schiene gesetzt zu sein und könnte genausogut von einer Sekte oder politischen Partei verfasst sein. Die zwei Anforderungen oben sind meiner Meinung nach doch ganz klar die Aufgabe, Menschen zu manipulieren. Das ist für mich leider nicht „unabhängig von Machtpolitik“ sondern einfach als unabhängig getarnte Machtpolitik, eine Variante von Burson-Marsteller.

Advertisements