Heiße Eisen im Lokalteil: Feuerwehrschließung

FeuerEcho online: Die Freiwillige Feuerwehr Braunshardt löst sich auf

Im August 2014 hatte ich bei einem Termin das marode Gerätehaus der Braunshardter Feuerwehr gesehen und mich gefragt, warum da nichts passiert. Ich recherchierte und stellte fest, dass das Schema „gute Feuerwehr – böse Stadt“ nicht funktioniert. Vielleicht hatte das vor einigen Jahren in Darmstadt noch gegolten, aber in Weiterstadt war die Lage anders.

Ich entschied mich, nicht weiter zu recherchieren. 1. Die Chance, dass ich am Ende – obwohl nur der Bote – an irgendwas „schuld“ bin, schien mir einfach zu groß. Ja, denn das ist nämlich das, was den Lokalteil von der Weltpolitik unterscheidet: Man trifft sich immer wieder. Da alle mehrere Hüte aufhaben, gibt es regelmnäßig Überschneidungen. Und nachdem ich vor einigen Jahren mal zwischen die Fronten zweier Sportvereine geraten war, und ein Abteilungsmitglied sich das ganze nur mit einer Verschwörung erklären konnte, lasse ich von sowas die Finger. Denn bei der Verschwörung war ich natürlich voll mit dabei, und hatte auch noch den Ex-OB Dinge gesteckt. Ich. Dem Ex-OB. Ich gehe mal kurz raus zum Lachen, hier geht es wieder weiter.
2. Ich hätte mit so vielen Menschen sprechen müssen, dass ich den Aufwand nie bezahlt bekommen hätte. Ja, das ist das mit den Anreizen, die eine Bezahlung pro Text mit sich bringt. Da wägt man irgendwann ab.

Nun ist es so weit, die Stadt Weiterstadt hat eine Entscheidung gefällt und sie wird die Wehr in Braunshardt schließen. Ob ich mich da heute nun um Kopf und Kragen geschrieben habe, werde ich dann beim nächsten Mal in Braunshardt merken. ;-)

Advertisements