Elbphilharmoniekostenexplosion

SpOn: Elbphilharmonie – Bericht des Untersuchungsausschusses nennt Schuldige

Zusammengefasst:
– Zum Bau ausgeschrieben, obwohl die Bauplanung noch nicht fertig war.
– Ausführungsplanung verblieb beim Architekturbüro, was aufwändige Planung parallel zu Bau bedeutete.
– Deswegen laufend Planänderungen die Nachforderungen durch das Baukonsortium verursachten.
– Die städtische Kontrollgesellschaft war überfordert und prüfte die Nachforderungen nicht richtig nach, vertuschte das aber.
– Was wiederum die Hamburger Stadtregierung nicht merkte.

Advertisements