Wie man die Leute auf die Palme bringt und zu Pedanten macht

Neulich war ich auf einem Termin und da war dann wegen einer Veranstaltung der Radweg teilweise blockiert. Ein Sportverein veranstaltete über den Radweg hinweg ein Torwandschießen. Ok, es wurde auch immer gewarnt, dass ein Radler kommt, aber hätten die sich etwa auf die Straße gestellt und dann „Auto kommt“ gerufen?

Wie es sich ergab, konnte ich den Veranstalter am nächsten Tag einiges fragen. Und die Antwort zu den Torwandschießern war: „Uns ist nicht bekannt, dass diese Aktion auf dem Radweg stattfand.“

So verdirbt man es sich mit den Leuten. Was das PR-Büro übrigens auch gemerkt hatte. Die Antwort wurde mit allen anderen Antworten komplett zurückgezogen und durch ein Statement ersetzt. Auf die Sportler ging man gar nicht mehr ein.

Aber egal: Die erste Antwort zeigt die Denke, die da herrscht. Aber Menschen sind ja lernfähig. Nächstes Mal geht man zum Veranstalter bzw. seinen Mitarbeitern und besteht darauf den Chef zu sprechen. Und sich das was einen stört, anzuschauen. Und dann vor Ort zu reagieren. Und es werden Fotos gemacht und bei der nächsten Aktion kommt das alles wieder auf den Tisch. Oder man ruft einfach mal die Polizei. Was die Stimmung komplett versaut.

Advertisements