Von der Rundschau in Darmstadt bleibt nur noch ein Echo

Ab 1. Juli werden die „Frankfurter Rundschau“-Lokalteile für Groß-Gerau und Darmstadt von der „Echo Redaktionsservice GmbH“ gefüllt. „Echo Redaktionsservice“ gehört zum Medienhaus Südhessen, wie auch der Rundschau-Wettbewerber „Darmstädter Echo“.

Meedia: „Frankfurter Rundschau“ gibt Darmstadt auf

DWDL: Ausgelagert: „FR“ lässt Lokalseiten extern produzieren

Fulda-Info: ver.di befürchtet Verlust von Pressevielfalt in Südhessen

Bleibt bei mir die Frage, ob die Rundschau das gelassen hätte, wenn die Lokalteile entsprechend Abos nach sich gezogen hätten – oder ob es so oder so passiert wäre.

Advertisements

9 Gedanken zu “Von der Rundschau in Darmstadt bleibt nur noch ein Echo

  1. Oha! Das ist ja eine Bankrotterklärung. Ich hätte ja eher erwartet, dass die FR mal das Echo übernimmt (ohne mich auszukennen allerdings).
    Wie steht’s mit den anderen Lokalteilen der FR?

  2. Wobei ich nicht glaube, dass in der Rundschau dann eine light-Kopie des Echo-Darmstadtteils stehen wird. Denn damit würde sich die Redaktionsservice GmbH ihren Kunden vergraulen. Das sind ja nicht die gleichen Leute und die müssen auch eigene Themen setzen sowie auf ihr Budget achten.

  3. Naja, aber darauf läuft’s doch hinaus, oder?
    (Welche Kunden? Leser oder die Echo-Redaktion?)
    In der Tat gäbe es bei einem ähnlichen Darmstadt-Teil noch weniger Gründe, das Echo zu lesen. Auf Dauer ist vielleicht kein Markt für zwei?

    • Kunde ist die FR. Und die wird a) darauf achten, dass ihre Klientel (Linksliberale und Grüne) bedient werden und b) dass es kein Abklatsch wird. Denn das ist dann auch ein Grund auf die FR zu verzichten.

      Das Medienhaus Südhessen wird – wenn es schlau ist – schauen, keine Einheitssoße zu verkaufen, denn dann ist die FR als Kunde weg. Man sollte zudem den Wettbewerb zwischen Redaktionen nicht unterschätzen. Beide werden gegenüber dem Controlling ihre Existenz rechtfertigen müssen.

      • Naja, da habe ich mich mit meiner Einschätzung – die nur auf Überlegungen basierte und nicht auf Informationen – geirrt. Die FR übernimmt mehr oder weniger gekürzte Echo-Artikel.

  4. Ja, hm, ich kenne mich da nicht so aus, man wird sehen.
    „Wo bleibt die Einsparung?“ fragt man sich aber wohl, wenn’s zu eigenständig wird.

  5. Pingback: Das FRECHO kommt « Verwickeltes

  6. Pingback: In der Frankfurter Rundschau « Verwickeltes

Die Kommentarfunktion ist geschlossen.